Sandkasten – kreative Sandkuchen backen und Sandburgen bauen.

Sandkasten und Buddelkasten:

Ein Spielzeug Sandkasten oder auch Buddelkasten eignet sich für das Spiel im Freien ganz hervorragend. Bereits Kleinkinder im Krabbelalter spielen gerne im Sandkasten und backen mit ihren kleinen Sandformen beste Sandkuchen. Die Kinder können sich stundenlang damit beschäftigen wenn sie aus Sand und etwas Wasser zunächst den Teig für ihre Kuchen zubereiten, diesen dann in ihre Sandförmchen geben und dann von der Sonne trockenen lassen.

Im Sandkasten Sandburgen bauen:

Auch sehr beliebt im Sandkasten ist das Sandburgen bauen – es entstehen wunderschöne Phantasiegebilde mit Wassergraben und den unterschiedlichsten Burggebäuden.  Der Garten wird für viele Kinder mit der Ausgestaltung mit Spielgeräten zu einer Spieloase. Doch Eltern müssen beim Kauf von Spielgeräte wie einen Sandkasten einiges beachten.

Sandkasten aus Holz oder eine BIG Sandmuschel – eine Einstellungsfrage!

Ist der Sandkasten aus Holz, müssen alle Kanten rund gefräst sei und die Schrauben sollten alle versenkt sei, so dass ein Verletzungsrisiko minimiert ist und Kinder sich keine Holzsplitter zuziehen können. Es gibt Sandkasten aus Holz aber auch als so genannte Sandmuscheln z.B. von BIG aus Plastik.

Ob Holzsandkasten oder Plastiksandkasten ist sicherlich eine Frage der Einstellung zum Grundwerkstoff. Sandkasten aus Holz gibt in unterschiedlichsten Formen als Quadrat oder aber auch als Achteck. Darüber hinaus gibt es auch Sonderformen wie z.B. ein Wikinger Sandkasten Schiff mit Kajüte als Spielhaus. Manche Sandkästen haben auch einen Sonnenschutz, dieser schützt zum einen das Kinder vor zu starker Sonneneinstrahlung beim Spielen, andererseits kann dieser auch herabgelassen werden, wodurch der Sandkasten dann verschlossen und vor Verschmutzung geschützt ist. Grundsätzlich sollten Sandkasten gegen Verschmutzung und Regen immer geschützt werden.

Spielsand zum Befüllen des Sandkastens:

Zum Befüllen eines Sandkastens eignet sich insbesondere Spielsand. Es handelt sich dabei um einen sehr feinkörnigen Sand, der keine störenden Steinchen enthält. Sandkasten und Spielsand gibt es bei den verschiedenen Baustoffhändlern, im Baumarkt oder auch im Holzspielzeug Fachhandel zu kaufen. Wird der Sandkasten im Garten aufgestellt, so muss der Spielsand nicht nur von oben geschützt werden, sondern es empfiehlt sich grundsätzlich auch den Spielsand von unten gegen Verunreinigungen oder durchwachsenden Unkraut zu schützen. Deshalb sollte die Grube auf der der Sandkasten aufgestellt wird zunächst mit einem Sandflies ausgekleidet werden – dann steht einem erfolgreichen Spielen im Sand, tollen Sandkuchen und aufregenden Sandburgen nichts mehr im Wege.

Hier noch kurz ein Tipp: In vielen Online Shops können Sie einen Sandkasten günstig online bestellen. In der Regel werden diese per Spedition oder per Lieferdienst direkt ins Haus gebracht – so ersparen Sie sich auch noch den mühevollen Transport.